Einzelfahrausweise

Hier erhalten Sie Informationen zu den Einzelfahrausweisen.

Kurzstrecke

Nach wenigen Haltestellen sind Sie am Ziel? Dann ist dieser Fahrausweis richtig!
In Berlin können Sie mit der S- und U-Bahn drei Stationen weit fahren. Sie können dabei auch zwischen S- und U-Bahn umsteigen. Bei Bus und Straßenbahn gilt die Kurzstrecke für sechs Haltestellen, Umsteigen ist nicht erlaubt. Bei Expressbuslinien zählen auch Haltestellen mit, an denen das Fahrzeug nicht hält.

Fahrausweise des Kurzstreckentarifs Potsdam berechtigen zu einer Fahrt mit einer Fahrtlänge von höchstens sechs Haltestellen. Danach ist das Fahrzeug unaufgefordert zu verlassen oder ein neuer Fahrausweis zu lösen. Sie berechtigen zum Erreichen des Reiseziels in kürzester Zeit. Fahrtunterbrechungen und Rückfahrten sind nicht zulässig, ein umsteigen zwischen dem Liniennetz der ViP und der HVG ist nicht zulässig, jedoch darf innerhalb des gleichen Liniennetzes umgestiegen werden.

>>Fahrpreisinformation

  • Diese Fahrausweise gelten nicht in den Zügen des Eisenbahn-Regionalverkehrs.

Einzelfahrausweis

Wer nur gelegentlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, fährt mit dem Einzelfahrausweis am besten. Das Ticket ist gültig für eine Fahrt in eine Richtung. Rück- und Rundfahrten sind also nicht möglich.
In Berlin können Sie mit dem Einzelfahrausweis zwei Stunden unterwegs sein, in den Tarifbereichen der kreisfreien Städte eine Stunde, in Orten mit Stadtlinienverkehr von 30 bis zu 60 Minuten. Umsteigen und Fahrtunterbrechungen sind erlaubt.

Alle übrigen Einzelfahrausweis gelten auf dem fahrplanüblichen Weg bis zum Erreichen des Fahrtziels.

>>Fahrpreisinformation

4-Fahrten-Karte

In dem Tarifteilbereich Berlin ist die 4-Fahrten-Karte erhältlich. Sie wird über stationäre Automaten und personalbediente Vorverkaufsstellen verkauft und in vier einzelnen Fahrausweisen ausgegeben.

>>Fahrpreisinformation

Anschlussfahrausweis

In den Tarifbereichen Berlin, Brandenburg a. d. H., Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam können Sie Ihren bereits gekauften und für die Teilbereiche AB oder BC gültigen Fahrausweis je nach Bedarf erweitern.

Sie erwerben einfach zum vorhandenen Hauptfahrausweis einen Anschlussfahrausweis für den fehlenden Teilbereich (A oder C). Mit diesem erreichen Sie dann Ihr Ziel im jeweils nicht enthaltenen Teilbereich A oder C bzw. können im Teilbereich A oder C starten.

Anschlussfahrausweise berechtigen zu einer Fahrt in eine Richtung mit beliebigem Umsteigen und unter Berücksichtigung des jeweils nächstfahrenden Anschlusses. Rund- und Rückfahrten sind ausgeschlossen.

Für Fahrten mit Start und Ziel im Teilbereich C ohne Berührung des Teilbereichs B werden keine Anschlussfahrausweise ausgegeben. Der Anschlussfahrausweis gilt 120 Minuten ab Entwertung, jedoch nur in Verbindung mit einem Hauptfahrausweis und keinesfalls länger als dieser. Wollen Sie mit der VBB-Umweltkarte in Begleitung mehrerer Personen in den nicht einbezogenen Teilbereichen fahren, so müssen Sie für jede Person einen Anschlussfahrausweis erwerben und diesen ggf. entwerten.

Wenn Sie im Besitz einer persönlichen Zeitkarte (außer Firmenticket, Mobilitätsticket Brandenburg und Berlin-Ticket S) sind und ein Fahrrad in die nicht einbezogenen Teilbereiche mitnehmen wollen, so benötigen Sie für das Fahrrad keinen Anschlussfahrausweis. Diese Regelung gilt nur für die Tarifbereiche Berlin, Potsdam und Frankfurt (Oder).

>>Fahrpreisinformation

nach oben ↑
X