Die VBB-fahrCard

Kein lästiges Wechseln des Wertabschnitts, Anspruch auf Ersatz bei Verlust oder Diebstahl, kein Missbrauch durch andere Personen - der elektronische Fahrschein macht Sie fit für die Zukunft im ÖPNV.

Hier erfahren Sie mehr über die schrittweise Einführung der VBB-fahrCard.

Vom 1. September 2011 an haben ausgewählte Kunden die VBB-fahrCard getestet. Seit 1. Januar 2013 ersetzt das Abonnement-Ticket in neuem Gewand, die VBB-fahrCard, die monatlichen Wertabschnitte vieler Kunden.

Diese haben für die folgenden Tarifbereiche die VBB-fahrCard seitdem erhalten:

  • Berlin ABC
  • Brandenburg an der Havel ABC
  • Frankfurt (Oder) AB
  • Potsdam ABC
  • ausgewählte angrenzende Landkreise

Neukunden können ebenso für diese Tarifbereiche die VBB-fahrCard erhalten.

Zudem haben erste Schüler und Auszubildende in ausgewählten Landkreisen die VBB-fahrCard erhalten.

Die Ausgabe erfolgt zunächst für ausgewählte Tarifprodukte, die je nach Verkehrsunternehmen variieren können.

Folgende Verkehrsunternehmen beteiligen sich an der Ausgabe von VBB-fahrCards:

  • Berliner Verkehrsbetriebe AöR (BVG)
  • DB Regio AG Regio Nordost
  • Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH (HVG)
  • NEB Betriebsgesellschaft mbH (NEB)
  • Oberhavel Verkehrsgesellschaft mbH (OVG)
  • Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG)
  • S-Bahn Berlin GmbH
  • Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn GmbH (SRS)
  • Stadtverkehrsgesellschaft mbH Frankfurt/Oder (SVF)
  • Strausberger Eisenbahn GmbH (STE)
  • Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH (ViP)
  • Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel GmbH (VBBr)
  • Woltersdorfer Straßenbahn GmbH (WS)

Die Vorteile für Stammkunden liegen auf der Hand:

  • Ein Missbrauch der VBB-fahrCard durch andere Personen ist nicht möglich, da die Karte durch den Kunden sofort beim Verkehrsunternehmen gesperrt werden kann und den höchsten Sicherheitsstandards entspricht.
  • Die Verkehrsunternehmen ersetzen die VBB-fahrCard bei Verlust oder Diebstahl umgehend.
  • Der Wertmarkenwechsel zu Beginn eines jeden Monats gehört der Vergangenheit an, da die VBB-fahrCard bis zu fünf Jahre gültig ist.

Die VBB-fahrCard wird bald auch allen Abonnementkunden, Schülern und Auszubildenden im gesamten Verbundgebiet zur Verfügung stehen. Dann wird auch das gesamte Aboticketsortiment angeboten werden.

Das Projekt INNOS-Start-VBB wird gefördert vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, dem Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt des Landes Berlin.

Weitere Informationen

nach oben ↑
X