Vergabeunterlagen „Netz Prignitz“ veröffentlicht

Langfristige Sicherung der Regionalbahnlinien B73 und RB74

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) hat die Vergabeunterlagen im Wettbewerbsverfahren „Netz Prignitz“ veröffentlicht. Mit einer qualifizierten Vorinformation wurde bereits am 23. Dezember 2017 im europäischen Amtsblatt zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen. Im Auftrag des Landes Brandenburg führt der VBB das Vergabeverfahren für die Streckenabschnitte von Neustadt (Dosse) nach Pritzwalk und Pritzwalk West nach Meyenburg auf den Regionalbahnlinien RB73 und RB74 durch. Die Bekanntmachung im EU-Amtsblatt kann unter folgendem Link eingesehen werden: www.vbb.de/wettbewerb/prignitz.

Die Betriebsaufnahme im Netz Prignitz ist zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 geplant. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum Dezember 2028. Nachdem in der Vergangenheit die Verkehrsverträge für zwei Jahre abgeschlossen wurden, ist nun der Verkehr auf den beiden RB-Linien langfristig für die nächsten zehn Jahre gesichert.

Das Vergabeverfahren wird europaweit als Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb durchgeführt.

Das Gesamtvolumen an Zugkilometer beträgt rund 230.000 Zugkm und entspricht damit in etwa dem aktuellen Fahrplan inklusive des neu zu errichtenden Haltepunktes Kyritz Nord.

Das künftige „Netz Prignitz“ umfasst die Regionalbahnstrecken

RB73   Neustadt (Dosse) – Kyritz - Pritzwalk

RB74   Pritzwalk West – Meyenburg.

nach oben ↑
X