Verstärkter Zugverkehr zum Großsegler-Rennen in Szczecin (Stettin)

Berlin und Brandenburg erhöhen das Zug- und Platzangebot vom 3. bis 6. August 2013 zur Regatta, große Nachfrage wird erwartet

Zum Finale des Großsegler-Rennens „Tall Ships Races 2013“ vom 3. bis 6. August im polnischen Szczecin (Stettin) werden 2,5 Millionen Gäste erwartet. Aus diesem Anlass verstärken die Länder Berlin und Brandenburg die Züge der RB 66: Es verkehren alle für die An- und Abreise zur Großsegel-Regatta wichtigen Züge der Linie RB 66 zwischen Angermünde und Szczecin mit einem erhöhten Platzangebot.

Auf Grund des großen Andranges werden die Bahn-Kapazitäten soweit möglich aufgestockt und voraussichtlich vollständig nachgefragt. Von einer Fahrradmitnahme wird daher in den Zügen der RB66 am Wochenende 3. und 4. August dringend abgeraten.

Teilnehmer der Regatta sind über 100 der größten Segelschiffe aus 16 Ländern; die meisten können am Wochenende im Hafen Szczecin besichtigt werden. Das Rennen ist vor etwa einem Monat im dänischen Aarhus gestartet, von wo aus die Schiffe nach Helsinki und Riga segelten, zur letzten Etappe Riga-Szczecin. 

Zur Rückfahrt abends nach Berlin fährt ein zusätzlicher Zug am 3. und 4. August von Szczecin Głowny (ab 23.02 Uhr) nach Berlin-Gesundbrunnen (an 00.40 Uhr) mit Halten in: Szczecin Gumieńce, Tantow, Casekow, Angermünde, Eberswalde und Bernau.

Am 3. und 4. August fährt ein zusätzlicher Doppelstockzug zwischen Berlin Hbf (ab 19.16 Uhr) und Angermünde (an 20.04 Uhr) mit Halten in Berlin-Gesundbrunnen, Bernau und Eberswalde. 

Der reguläre Zug der RB 66 (RB 5803) ab Szczecin Glowny (ab 19.56 Uhr) endet am 3. und 4. August in Angermünde (an 20.47 Uhr), hier besteht an beiden Tagen Anschluss an einen Doppelstockzug um 20.57 Uhr nach Berlin-Gesundbrunnen (an 21.39 Uhr).

Bus: Am Samstag, dem 3. August 2013, fährt der Bus der Linie 470 ab Schwedt um 9.10 Uhr über Vierraden und Gartz nach Stettin. Es gibt zwei Rückfahrten: um 15.30 Uhr und zusätzlich um 20 Uhr. 

Polnische Ausflugsziele mit Bahn und Bus finden Sie auf www.VBB.de (àSehenswertes). Unter anderem mit der Metropole Wrocław (Breslau), Weinbergen in Zielona Góra oder geschichtsträchtigen Dörfern wie Dabroszyn oder Słońsk.

Fahrpläne in der VBB-Fahrinfo: Die aktuellen Fahrpläne sind jederzeit abrufbar in der VBB-Fahrplanauskunft unter www.VBB.de oder auch als App für das netzfähige Mobiltelefon.

iPhone-, Android- und Blackberry-Besitzer können sich in den jeweiligen Plattformen die „Fahrinfo Mobil“-App gratis herunterladen. Für alle anderen Besitzer eines internetfähigen Mobiltelefons gibt es die VBB-Fahrinfo im Handyformat unter www.VBB.de/mobil.

nach oben ↑
X