CONNECT2CE

CONNECT2CE: Improved rail connections and smart mobility in Central Europe

Das Projekt CONNECT2CE an dem 12 Partner aus sieben Ländern beteiligt sind hat das Ziel, die schlechte Erreichbarkeit periphärer und grenznaher Regionen in Zentraleuropa zu verbessern und diese besser an die Europäischen und nationalen Korridore anzubinden.

Durch die Erarbeitung gemeinsamer transnationaler Strategien und Arbeitspläne und deren Umsetzung auf regionaler Ebene in Form von Pilotprojekten soll der Öffentliche Nahverkehr in den beteiligten Regionen in den Themenbereichen grenzüberschreitender Verkehr, integrierte Fahrgastinformation und integrierte Tarifsysteme erkennbar verbessert werden.

Im Rahmen der Pilotprojekte wird der VBB zwei vertiefte Untersuchungen zum grenzüberschreitenden Verkehr zwischen der Region Berlin-Brandenburg und den polnischen Nachbarregionen durchführen. Eine Untersuchung bezieht sich auf die Möglichkeit der weiteren Durchbindung von Zügen auf der Achse Berlin <> Stettin in Richtung Ostsee nach Elektrifizierung der Strecke von Angermünde nach Stettin. Im Rahmen der anderen Untersuchung soll geprüft werden, ob wie der ÖPNV in der Grenzregion Lausitz / Lubuskie verbessert werden kann (z.B. durch eine regelmäßige Regionalzugverbindung zwischen Cottbus und Breslau über Forst, Zary, Zagan und Legnica).

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie online unter:
www.interreg-central.eu/connect2ce

Dieses Projekt wird gefördert durch die Europäische Union (Europäischer Fond für Regional Entwicklung, EFRE).

Gesamtbudget des Projekts: 2.703.435,20 EUR
Projektlaufzeit: 06/2017 – 05/2020

nach oben ↑
X