Verkehrserhebung im VBB-Gebiet

Verkehrserhebung 2016 – Wir wollen es ganz genau wissen

>> Häufig gestellte Fragen

Die im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg tätigen 44 Verkehrsunternehmen führen zwischen dem 8. Februar und dem 25. November 2016 eine Verkehrserhebung durch. Dabei werden rund 800.000 Fahrgäste im gesamten Verbundgebiet zu ihrer aktuellen Fahrt befragt. Die Datenerfassung erfolgt anonym und dient als Grundlage für die Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen zwischen den Verkehrsunternehmen. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Die letzte Verkehrserhebung fand im Jahr 2013 statt.

Täglich nutzen rund 3,7 Millionen Fahrgäste den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Berlin und Brandenburg. Der VBB-Fahrausweis, der zur Fahrt berechtigt, wird von allen 44 Verkehrsunternehmen anerkannt, unabhängig davon, wo der Fahrausweis erworben wurde. Um die Fahrgeldeinnahmen je nach Verkehrsleistung gerecht auf die Verkehrsunternehmen aufteilen zu können, wird alle drei Jahre eine umfangreiche Verkehrserhebung auf den über 1.000 Linien des Verbundgebiets durchgeführt. Die Zählungen und Befragungen in den Fahrzeugen erfolgen mit Papierfragebögen oder mit Smartphones bzw. Tablets.

Befragungsbogen als Papierversion sowie digital für Handhelds / Smartphones

Die Fahrgäste werden gebeten, ihren Fahrausweis zu zeigen, damit die Informationen zur Tarifstufe, zum ausstellenden Verkehrsunternehmen und gegebenenfalls zum Fahrpreis abgeschrieben werden können. Bei den VBB-fahrCards werden diese Informationen elektronisch ausgelesen. Darüber hinaus werden die Fahrgäste nach ihrem Fahrweg und Fahrziel befragt.

Die Auswertung erfolgt anonym und lässt keine Rückschlüsse auf den jeweiligen Fahrgast zu. Eine Befragung dauert ungefähr zwei Minuten und ist bequem während der Fahrt möglich. Alle autorisierten Befrager weisen sich gegenüber den Fahrgästen aus. Sie sind keine Kontrolleure und erheben kein erhöhtes Beförderungsentgelt!

Damit Sie als Fahrgast so wenig wie möglich behelligt werden, wird stichprobenartig befragt. Trotzdem werden insgesamt voraussichtlich rund 800.000 Interviews durchgeführt. Die Daten der Zählung und Befragung werden kontinuierlich auf Vollständigkeit geprüft. Bei Lücken im Datenbestand können einzelne Fahrten bis Ende November 2016 nacherhoben werden.

Von besorgten Eltern bekommen wir ab und zu die Frage gestellt, warum ihre Kinder befragt wurden. Kinder über 6 Jahre werden bei der Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen wie Erwachsene berücksichtigt und müssen daher ebenso gezählt und befragt werden. Selbstverständlich werden auch Kinder anonym befragt. Es werden keine Angaben zum Wohnort usw. erfragt! Es wäre allerdings hilfreich, wenn Ihre Kinder angeben könnten, an welcher Haltestelle sie ein- bzw. aussteigen und wie sie zur jeweiligen Haltestelle gekommen sind (z. B. zu Fuß, mit dem Fahrrad).

Nach Abschluss der sogenannten Feldarbeit folgen die Datenaufbereitung und -auswertung. Klingt einfach, dauert aber. Aufgrund des komplexen Verkehrsnetzes mit mehr als 1.000 Linien und fast 13.000 Haltestellen sowie zahlreicher Besonderheiten (Fahrplanänderungen, Baustellen) kann die Aufbereitung bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen. Nach Abschluss der Auswertung bilden die Ergebnisse der Verkehrserhebung 2016 die Grundlage für die Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen der Jahre 2016 bis 2018 zwischen den im VBB kooperierenden Verkehrsunternehmen.

Der VBB und die Verkehrsunternehmen bitten um eine rege Teilnahme und danken allen Fahrgästen für die freundliche Unterstützung!

Häufig gestellte Fragen:

Wer wird befragt?
Befragt werden zufällig ausgewählte Fahrgäste, auch wenn sie keinen VBB-Fahrausweis haben (Fahrgäste mit DB-Tarif, Haustarifen anderer Verkehrsunternehmen, Schwerbehinderte, sonstige Freifahrer oder Fahrgäste ohne gültigen Fahrausweis). Die Teilnahme an der Befragung erfolgt freiwillig.

Wozu wird erhoben?
Da die VBB-Fahrausweise von allen Verkehrsunternehmen verkauft und bei allen benutzt werden dürfen, ist eine nachträgliche Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen zwischen den Verkehrsunternehmen nötig. Darüber hinaus können aus den ermittelten Fahrgewohnheiten wichtige Rückschlüsse zur Optimierung des bisherigen Verkehrsangebotes abgeleitet werden.

Welche Fragen werden gestellt?
Sie werden u.a. befragt, nach

  • Ihrem Fahrausweis (bitte vorzeigen)
  • Ihrem Ein- und Ausstieg auf der aktuellen Fahrt
  • möglichen Umstiegen und den dabei benutzten Linien
  • Ausgangs- und Endpunkt Ihrer Fahrt (Haltestellen am Start-/Zielort)

Wer erhebt?
Die Verkehrserhebung wird von allen 43 im VBB kooperierenden Verkehrsunternehmen durchgeführt. Mit der Zählung und Befragung beauftragen die Verkehrsunternehmen hierauf spezialisierte Ingenieurbüros (Feldbüros). Die Befrager weisen sich gegenüber den Fahrgästen aus. Sie sind keine Kontrolleure und erheben kein erhöhtes Beförderungsentgelt!

Wo wird erhoben?
Gezählt und befragt wird auf allen über 1.000 Linien der Verkehrsunternehmen in Berlin-Brandenburg, auf denen Fahrgäste mit VBB-Tarif angetroffen werden können. Es wird mit über 800.000 Befragungen (Interviews) gerechnet. Hierzu sind fast 1.000 Befrager im Einsatz.

Wann wird erhoben?
Die Erhebung wird schwerpunktmäßig im Zeitraum vom 08.02.2016 (erster Tag nach den Winterferien) bis kurz vor den Sommerferien durchgeführt (letzter Erhebungstag 17.07.2016). Evtl. erforderliche Nacherhebungen sind für den Zeitraum vom 05.09.2016 bis spätestens 25.11.2016 vorgesehen. Vom Erhebungszeitraum ausgenommen sind die Schulferien; dies gilt nicht für Saisonlinien, die ausschließlich in Ferienzeiten verkehren.

Wie sicher sind meine Daten?
Die Befragung erfolgt absolut anonym. Bitte zeigen Sie dem Befrager Ihren Fahrausweis, damit er die benötigten Angaben (VBB-Tarifstufe, verkaufendes Verkehrsunternehmen, ggf. Preis) abschreiben kann. Sollten Sie im Besitz einer VBB-fahrCard sein, können die benötigten Informationen nicht direkt von der Chipkarte abgelesen werden. Die Angaben zur VBB-Tarifstufe, zum verkaufenden Verkehrsunternehmen und ggf. zum Preis werden vom Befrager deshalb elektronisch mit Hilfe von Smartphones bzw. Tablets ausgelesen. Es werden nur die genannten Informationen erfasst.

Verkehrserhebung im VBB

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr Verkehrsunternehmen oder an die VBB Info-Hotline unter: 030 25 41 41 41.

 

nach oben ↑
X