Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2013 im Regionalverkehr

Neue RB19 Berlin Gesundbrunnen-Flughafen Schönefeld-Senftenberg – RE6 verlängert bis Gesundbrunnen – RE5 schneller nach Rostock – RB22 nach Königs Wusterhausen

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2013 wird es im Regionalverkehr der Länder Berlin und Brandenburg einige Verbesserungen geben: Die Linie RE6 wird zu den Hauptverkehrszeiten über Spandau hinaus nach Berlin Gesundbrunnen verlängert. Mit der neuen Linie RB19 wird eine Direktanbindung der Berliner Bahnhöfe Gesundbrunnen, Potsdamer Platz und Südkreuz zum Flughafen Schönefeld eingerichtet und nach Senftenberg weitergeführt. Die Linie RB22 fährt über den Flughafen Schönefeld hinaus nach Königs Wusterhausen. An den Wochenenden verkehrt die Linie RB36 wieder nach Berlin-Lichtenberg. Die Baumaßnahmen auf der Strecke Rostock - Berlin entlang der Linien RE5 und RB 12 sind weitgehend abgeschlossen. Die S-Bahn Mitteldeutschland nimmt ihren Betrieb auf. Wie in jedem Jahr zum Fahrplanwechsel ergeben sich teilweise Änderungen bei den Abfahrtszeiten.

Für die Berliner Fahrgäste und die Berlinbesucher bringt der Fahrplanwechsel im Regionalverkehr interessante zusätzliche Angebote, sagt Michael Müller, Berlins Senator für Stadtentwicklung: “Wir haben ab Dezember neue schnelle Verbindungen aus der City, zum Beispiel dem Potsdamer Platz, zum Flughafen Schönefeld ohne dass man umsteigen muss. Erfreulich ist auch, dass es uns gelungen ist, wieder die direkte Verbindung zwischen Spandau und Gesundbrunnen einzurichten. Hier eröffnen sich in Jungfernheide auch gute Umsteigemöglichkeiten zur U- und S-Bahn und zum Bus in Richtung Flughafen Tegel.“

Brandenburgs Verkehrsminister, Jörg Vogelsänger freut sich über die Verbesserungen für die Pendler aus dem Havelland: „Wer täglich nach Berlin zur Arbeit fährt, freut sich über jede Erleichterung bei der Anreise. Zwischen Falkensee und Gesundbrunnen gibt es ab Dezember wieder Direktverbindungen und zwischen Nauen und Spandau wieder nahezu einen Halbstunden-Takt. Weiter haben wir durch die Verlängerung der RB22 nach Königs Wusterhausen auch einen neuen Anschluss von Cottbus zum Flughafen Schönefeld möglich gemacht.“

Hans-Werner Franz, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB): „Zum Fahrplanwechsel haben wir die Möglichkeit, auch bei der Pünktlichkeit nachzusteuern: „Durch veränderte Fahrzeiten, der Entlastung des Bahnhofs Spandau und einer Neuordnung der Züge im Bereich Potsdam erwarten wir eine deutliche Verbesserung der Pünktlichkeit im Regionalverkehr, besonders auf den Linien RE2, RE7, RB21 und RB22.“

 

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Verlängerung RE6 nach Berlin Gesundbrunnen

Zu den Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Nachmittag werden insgesamt zehn Fahrten pro Richtung über Berlin-Spandau hinaus nach Berlin Gesundbrunnen verlängert. Unterwegs halten die Züge in Jungfernheide, wo Anschlüsse an die S-Bahnen der Ringbahn, zur U7 und zu den Bussen bestehen.

Neue Linie RB19 Senftenberg – Schönefeld Flughafen – Berlin Hbf – Berlin Gesundbrunnen

Zur Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg (BER) war die neue Linie RE9 Berlin Hbf – Flughafen Berlin Brandenburg im Halbstundentakt geplant, die bislang nicht umgesetzt werden konnte. Zum diesjährigen Fahrplanwechsel wird in einem ersten Schritt nun eine stündliche Verbindung zwischen Berlin Gesundbrunnen und Schönefeld Flughafen, mit Unterwegshalten in Berlin Hauptbahnhof, Potsdamer Platz und Südkreuz, neu eingerichtet und damit die Anbindung des Flughafens Schönefeld verbessert.

Diese Züge werden zudem in Schönefeld mit den Fahrten der jetzigen Linie RB14 von/nach Senftenberg verbunden, so dass dieser südliche Linienabschnitt deutlich aufgewertet wird. Von und nach Berlin wird damit eine zusätzliche Fahrtalternative zur stark nachgefragten Linie RE2 geschaffen, die hierdurch entlastet werden soll: Fahrgäste aus der Lausitz können künftig ohne Umzusteigen bis Berlin durchfahren. Durch den Einsatz der neuen Triebwagen vom Typ Talent2 und den damit verbundenen Fahrzeitverkürzungen wird außerdem in Senftenberg der Anschluss zur Linie RE18 von und nach Dresden hergestellt. Zur besseren Abgrenzung von der weiterhin verkehrenden Linie RB14 Nauen – Berlin Stadtbahn – Schönefeld Flughafen verkehren die Züge auf dem gesamten Linienweg unter der neuen Linienbezeichnung RB19.

Verlängerung der Linie RB22 nach Königs Wusterhausen

Zur Verbesserung der Anschlüsse von Cottbus zum Flughafen Schönefeld und zur besseren Anbindung der Region an die Landeshauptstadt Potsdam und den Wissenschaftsstandort Golm werden die Züge der Linie RB 22 nach Königs Wusterhausen verlängert und zeitlich um etwa 30 Minuten verschoben. Anstelle einer abwechselnden Bedienung des Abschnitts Berlin Friedrichstraße bzw. Potsdam Griebnitzsee – Golm werden die Züge der Linien RB21 und RB22 in diesem Abschnitt künftig zusammengekuppelt verkehren. Der vordere Zugteil fährt dann ab Golm weiter als RB21 nach Wustermark, der hintere Zugteil nach Richtungswechsel als RB22 nach Königs Wusterhausen. In der Gegenrichtung werden die Züge in Golm vereinigt. Pendelzüge zwischen Berlin Friedrichstraße bzw. Potsdam Griebnitzsee und Golm stellen von Montag bis Freitag den bisherigen Halbstundentakt auf diesem Abschnitt sicher. In Richtung Berlin halten die Züge auch wieder in Potsdam Griebnitzsee. Neben dem Anschluss in Königs Wusterhausen zur Linie RE2 ergibt sich zudem ein neuer Anschluss in Potsdam Park Sanssouci an die Züge der Linie RE1 von und nach Brandenburg an der Havel.

Wochenendverkehr der Linie RB36 nach Berlin-Lichtenberg

Die Linie RB36 wird im Fahrplan 2014 zwischen Königs Wusterhausen und Berlin-Lichtenberg an Wochenenden verkehren. Auch durch diese Maßnahme soll die Linie RE2 in diesem Abschnitt von Umsteigern aus der Linie RB19 und RB36 entlastet werden.

Betriebsaufnahme S-Bahn Mitteldeutschland

Mit Eröffnung des neuen City-Tunnels in Leipzig nimmt auch die S-Bahn Mitteldeutschland ihren Betrieb auf. In diesem Zusammenhang wird die heutige Linie RE11 Hoyerswerda – Leipzig künftig als S4 von Hoyerswerda über Ruhland, Elsterwerda-Biehla, Bad Liebenwerda, Falkenberg (Elster), Eilenburg, Leipzig Hbf (tief), Leipzig Markt nach Geithain verkehren. Eingesetzt werden neue Fahrzeuge vom Typ Talent 2.

Weitgehender Abschluss der Baumaßnahmen entlang der Linie RE5 und Eröffnung des Haltepunktes Zellendorf

Durch den Baufortschritt zwischen Berlin und Rostock können die bisherigen Einschränkungen aufgehoben werden. Die Züge der Linie RE5 halten dann wieder alle zwei Stunden in Dannenwalde und stündlich in Berlin-Lichterfelde Ost. Die Linie RB12 fährt wieder ganztägig durchgehend zwischen Templin und Berlin. Auch der saisonale Verkehr der RB54 nach Rheinsberg (Mark) vom 18. April bis zum 2. November 2014 kann wieder über Oranienburg erfolgen. Die Geschwindigkeitserhöhung auf 160 km/h auf den ausgebauten Abschnitten ist für Juni 2014 vorgesehen, wodurch sich die Fahrzeiten der Linie RE5 weiter verkürzen werden.

Mit Abschluss der Brückenarbeiten südlich von Holzdorf (Elster) fahren die Züge der Linie RE5 im Süden wieder durchgehend nach Falkenberg (Elster). Zwischen Oehna und Linda (Elster) bedienen diese Züge den neuen Haltepunkt Zellendorf.

Intensivierung der Bauarbeiten an der Dresdner Bahn

Wegen den Bauarbeiten im Bereich Rangsdorf entfallen bis Juni 2014 einzelne Züge der Linie RE7 zwischen Flughafen Schönefeld und Wünsdorf-Waldstadt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen nach Blankenfelde (Teltow-Fläming) mit Anschluss zum RE3 wird eingerichtet.

Ab dem 27. September 2014 verkehren baubedingt keine Züge der Linie RE3 im Abschnitt Doberlug-Kirchhain – Elsterwerda.

Weitere Änderungen der Abfahrtszeiten

Zur Verbesserung der Pünktlichkeit werden die Fahrzeiten der Linie RE7 um wenige Minuten verlängert. Außerhalb der Hauptverkehrszeiten halten die Züge in Medewitz künftig zweistündlich, um die Anschlüsse in Dessau weiterhin erreichen zu können.

Die Abfahrtszeiten der Linie RB14 werden verschoben, so dass sich künftig zwischen Nauen und Berlin-Spandau zusammen mit der Linie RB10 wieder ein Halbstundentakt ergibt. In Berlin-Spandau ergeben sich hierdurch auch Änderungen bei den Anschlüssen zur Linie RE4. Während der Anschluss in der Relation Wustermark – Stadtbahn hierdurch entfällt, entsteht neu der Anschluss in der Relation Nauen – Nord-Süd-Tunnel.

Das neue Liniennetz und weitere Informationen zum Fahrplan ab dem 15. Dezember 2013 sind ab sofort auf der Internetseite des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB.de) abrufbar. Persönliche Auskünfte erteilt das VBB-InfoCenter unter der Telefonnummer: 030 / 25 41 41 41.

nach oben ↑
X