Für Fahrgäste, die eine barrierefreie Verbindung benötigen, bietet die VBB-Fahrinfo bei jeder Verbindungsabfrage Informationen über nicht funktionierende Aufzüge im Gebiet des Berliner S- und U-Bahnnetzes.

Neu seit dem 26. Mai 2020 werden Aufzugsstörungen aktiv bei der voll barrierefreien Routensuche berücksichtigt: Liegt auf der geplanten Route eine Aufzugsstörung vor, wird automatisch eine Umfahrung über eine Strecke ohne Aufzugsstörungen berechnet! Dies funktioniert sowohl in der Fahrinfo unter www.vbb.de/fahrinfo als auch in der VBB-App Bus&Bahn

VBB-Fahrinfo Optionen barrierefrei
In 3 Schritten stellen Sie Ihre gewünschten barrierefreien Optionen ein: Rädchen-Button anklicken - auf Option "Barrierefreiheit" klicken - Profil auswählen und ggf. bei Wege Details vorgeben. © VBB

Mit der Unterstützung der S-Bahn Berlin und der BVG sammelt der gemeinnützige Verein SOZIALHELDEN e. V. die Aufzugsstörungsdaten und stellt sie auf der eigenen Projektseite brokenlifts.org tabellarisch dar. Diese Daten liest die VBB-Fahrinfo aus und kann dadurch bei einer Verbindungssuche automatisch die aktuellen Aufzugsstörungen in den Details zur Route anzeigen und Alternativrouten berechnen:

VBB-Fahrinfo - barrierefreie Route
Anzeige einer Aufzugsstörung bei der Verbindung in der Fahrplanauskunft mit alternativer, störungsfreier Verbindung. © VBB

In der erweiterten, barrierefreien Verbindungssuche informiert die VBB-Fahrinfo bereits in der Routenübersicht, ob zum Einstiegs- oder Ausstiegsbahnhof oder auch zur Umsteigestation aktuelle Meldungen vorliegen. Sie können sich dann für einen anderen Routenvorschlag aus der Liste entscheiden oder die Sucheinstellungen individuell anpassen, sodass eine Route über andere Umsteigepunkte berechnet wird.