In Brandenburg verkehren bislang in folgenden Regionen Linien als PlusBus:

PlusBus Barnim

Gemeinsam haben der der Landkreis Barnim, die Barnimer Busgesellschaft und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg an der Umsetzung des PlusBus-Konzeptes im Landkreis Barnim gearbeitet und dieses am 21.11.2017 vorgestellt. Zum 10. Dezember 2017 startete das PlusBus-Konzept im Barnim und schafft damit Verbindungen zwischen Bernau und Wandlitz (894) sowie eine Verbindung zwischen Bernau und Biesenthal (896).

Die Linie 894 fährt von Montag bis Freitag mehrmals in der Stunde zwischen Bernau und Wandlitz sowie im Stundentakt nach Stolzenhagen. Am Wochenende wird ebenfalls ein Stundentakt zwischen Bernau und Wandlitz angeboten. Die Linie 896 verbindet die ganze Woche Bernau und Biesenthal im Stundentakt. Auch am Wochenende ist ein Stundentakt von 6-21 Uhr eingerichtet.

Die Fahrgäste aller PlusBus-Linien haben zahlreiche Umsteigemöglichkeiten an den Bahnhöfen zum S-Bahn oder Regionalverkehr. Die 894 hat Anschluss in Wandlitz, Wandlitzsee und Bernau. Die Linie 896 bietet Umsteigemöglichkeiten in Bernau. Das Konzept PlusBus steht für einen zeitnahen Umstieg innerhalb von 15 Minuten zum Bahnverkehr, damit sind kurze Reisezeiten garantiert.

Die Fahrpläne stehen Ihnen auf den Seiten der Barnimer Busgesellschaft zur Verfügung: http://www.bbg-eberswalde.de/

 

PlusBus Hoher Fläming

Die Verkehrsgesellschaft Belzig (VGB) führte als erstes Verkehrsunternehmen in Brandenburg den „PlusBus Hoher Fläming“ mit den folgenden Buslinien ein:

Die PlusBus-Linien der VGB
Die PlusBus-Linien der VGB © VBB

Ein Jahr nach der Einführung des PlusBus-Konzeptes in Potsdam-Mittelmark wurde mittels einer Fahrgastbefragung und -zählung eine erste Bilanz gezogen. Fazit: Der PlusBus Hoher Fläming ist ein voller Erfolg!

Lesen Sie hier die detaillierte Auswertung: „Ein Jahr PlusBus Hoher Fläming“.

 

 

PlusBus Ruppiner Seenland

PlusBus-Linien Ostprignitz-Ruppin
Die PlusBus-Linien der ORP © VBB

Dem Beispiel folgend erweiterte die Ostprignitz-Ruppiner-Personennahverkehrsgesellschaft (ORP) das Netz mit dem „PlusBus Ruppiner Seenland“ um zwei weitere Linien:

 

PlusBus Beelitz-Zauche

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark ist zum 1.1.2018 das neue PlusBus-Liniennetz „Beelitz-Zauche" eingeführt worden. Am 8.1.2018 haben Kathrin Schneider (Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung), Wolfgang Blasig (Landrat Potsdam-Mittelmark), Hans-Jürgen Hennig (Geschäftsführer regiobus Potsdam Mittelmark) und Susanne Henckel (VBB-Geschäftsführerin) den 10. Und 11. PlusBus im Land Brandenburg gemeinsam mit den Bürgermeistern begrüßt.

Seit dem 1.1.2018 fahren die Linien 643 (Potsdam-Beelitz) und 645 (Beelitz-Lehnin) im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Damit gibt es neben dem PlusBus „Hoher Fläming“ ein zweites Liniennetz im Landkreis. Die Busse verbinden Potsdam, Beelitz und Lehnin miteinander und haben Anschluss zur Bahn an den Bahnhöfen in Beelitz, Seddin und Potsdam. Auch am Wochenende besteht mit dem neuen Konzept ein regelmäßiger Verkehr auf den PlusBus-Linien. Besonders auf den neuen PlusBus-Linien der regiobus Potsdam Mittelmark: Die Busse sind ausgestattet mit WLAN und Lademöglichkeiten am Platz.

Weitere Informationen zum PlusBus Beelitz-Zauche sowie Fahrpläne erhalten Sie auf den Seiten der regiobus Potsdam Mittelmark und der VBB-Fahrinfo.

 

PlusBus Teltow-Fläming

Seit dem Fahrplanwechsel am 10.12.2017 fährt die Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming mit der PlusBus-Linie 715 zwischen Potsdam und Ludwigsfelde.  Der PlusBus fährt wochentags im Stundentakt von früh bis spät. Es besteht Anschluss zur Bahn in Ludwigsfelde und Potsdam. Ebenfalls gibt es ein regelmäßiges Angebot am Wochenende. Die Linie 715 ist der erste PlusBus im Landkreis Teltow-Fläming.

PlusBus Spreewald

Seit dem 5. Juli 2018 fahren die Linien 472 (Luckau-Lübben) und 500 (Lübben-Burg) der Regionalen Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald nach dem PlusBus-Standard. Der PlusBus Spreewald erweitert damit die PlusBus-Familie auf insgesamt 13 Linien im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg.

Durch das neue Angebot fahren die Busse der PlusBus-Linie 500 (Lübben-Burg) an Wochentagen im festen 60 Minutentakt. Ein Anschluss von und zur Bahn besteht am Bahnhof Lübben in Richtung Berlin und Cottbus. Auch für Wochenendbesucher öffnet sich der Spreewald mit dem neuen PlusBus-Angebot. Am Samstag und Sonntag gibt es fünf Fahrten je Richtung. Damit sind auch wichtige touristische Orte in Straupitz und Burg noch besser erreichbar.

Die PlusBus-Linie 472 verbindet Luckau und Lübben im Stundentakt. In Lübben besteht ein stündlicher Anschluss zur Regionalexpresslinie RE 2 von und nach Berlin. Auch am Wochenende sind Bus und Bahn aufeinander abgestimmt.

In Lübben ergibt aus dem stündlichen Angebot der PlusBus-Linien 472 und 500 gemeinsam mit dem Stadtbusverkehr ein 20 Minutentakt – ein Angebot, das vielen Einwohnern und Gästen den Umstieg auf den Nahverkehr ermöglicht.

Weitere Informationen zum PlusBus Spreewald finden sie auf den Seiten der Regionalen Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald: www.rvs-lds.de.

PlusBus Spreewald
© VBB

PlusBus Prignitzer Elbtalaue

Am 11.10.2018 wurde der PlusBus Prignitzer Elbtalaue (Linie 944) vorgestellt. Mit dem neuen Angebot bietet die PlusBus-Linie 944 zwischen Wittenberge und Lenzen einen verlässlichen Stundentakt in der Woche von morgens 6 Uhr bis abends 20 Uhr sowie einen optimierten Anschluss am Bahnhof Wittenberge in die Metropolen Berlin und Hamburg. Der Landkreis Prignitz setzt damit gemeinsam mit seinem Verkehrsunternehmen Prignitzbus als siebte Region im Land Brandenburg das PlusBus-Konzept um. Neben den Pendlern profitieren auch die Gäste der Region: Die Fahrtziele rund um die Burg Lenzen sowie das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg werden mit den PlusBussen schneller und bequemer erreicht. Zusätzlich bietet das Fahrtangebot am Wochenende die Möglichkeit für einen Tagesausflug in die Prignitz, der mit den bestehenden Fährverbindungen von Lenzen über die Elbe nach Niedersachsen verknüpft werden kann. Außerdem können von Ostern bis Ende Oktober bis zu fünf Fahrräder im Bus mitgenommen werden. Das Design des PlusBus „Prignitzer Elbtalaue“ nimmt die typischen regionalen Merkmale der Region auf: Neben dem bekannten Uhrenturm in Wittenberge und der Burg Lenzen wird die Fahrrad- und Wasserregion bildlich dargestellt.