Das Empfangsgebäude befindet sich im Besitz eines eigens für die Revitalisierung gegründeten Vereins. Es wurde im Jahr 2008 denkmalgerecht saniert. Die Kosten betrugen insgesamt 290.000€. Rund ein Drittel von diesen konnten aus Fördermitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums aufgebracht werden.

Das Projekt gilt heute als Vorzeigeobjekt und hat sich als Tor zum Biosphärenreservat Schorfheide etabliert. Genutzt wird es u.a. von einer privatwirtschaftliche betriebenen Touristinformation, in der Studierende des Masterstudiensgangs Nachhaltiger Tourismus der Fachhochschule Eberswalde über Ausflugziele und Übernachtungsmöglichkeiten informieren.