Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Velten befindet sich seit 2014 im Besitz des Bäckermeisters Karl-Dietmar Plentz, der für die anschließende Sanierung rund 600.000 € investierte. Weitere 267.000 € steuerte das Land Brandenburg aus dem Förderprogramm „Aktive Stadtzentren“ bei. Darüber hinaus unterstützte auch die Gemeinde Velten das Projekt mit 133.000 €.

Im Ende 2015 wiedereröffneten Gebäude verwirklichte Plentz seine Vision vom „Haus des Brotes“. Heute erstrahlt das Gebäude im neuen Glanz und beherbergt neben der insgesamt sechsten Filiale der Bäckerei-Kette Plentz auch eine Fahrschule und einen Friseursalon.