Der Förderung des Radverkehrs wird sowohl auf Bundesebene als auch auf Landesebene ein hoher Stellenwert eingeräumt. Kein Wunder, schließlich bringt er positive Effekte auf die Umwelt, das Klima, die Gesundheit der Nutzer und die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden mit sich. Die Erkenntnis geht gleichzeitig einher mit einer steigenden Nutzung des Rades. Viele Menschen legen auf dem Rad mittlerweile den gesamten Weg zur Arbeit oder zu Schule zurück. Andere wiederum nutzen es für die Strecke zum nächstgelegenen Bahnhof und steigen dort in den Zug um.

Entsprechend dieser Entwicklung steigt an den Bahnhöfen die Nachfrage nach Radabstellanlagen. Viele Kommunen wollen daher mehr Angebote schaffen, sehen sich dabei jedoch mit vielen offenen Fragen konfrontiert: An welchem Standort sollen die Anlagen entstehen? Was für eine Art von Anlage ist die für den Standort passendste? Auf welche Förderprogramme kann zurückgegriffen werden? Die nachfolgenden Internetseiten sollen bei der Beantwortung dieser Fragen helfen. Für weitergehende Informationen kontaktieren Sie uns bitte direkt über die rechts aufgeführten Kontaktdaten.