Wer mit Bahn und Bus fährt, will auch unterwegs gut informiert sein. Leider kann der VBB technisch nicht alle Zielgruppen und Betriebssysteme für mobile Endgeräte selbst abdecken. Hier können Open Data und Kooperationen mit Dritten eine Lösung sein, für die wir eine externe Schnittstelle (API) und GTFS-Daten zur Verfügung stellen. So werden zusätzliche Dienste und Kanäle geschaffen, in denen Informationen zu Bus und Bahn im #VBBLand verfügbar sind.

API, RSS-Feeds und Co.

Die folgenden Angebote stellt der VBB aktuell zur Verfügung:

Open-Data-Initiative In Berlin

„Open Data“ steht für den offenen Zugang zu Daten. Im Rahmen der Initiative wird gefordert, dass die öffentliche Verwaltung nichtpersonenbezogene und aus Steuern finanzierte Daten allen einfach und kostenfrei zur Verfügung stellt. Dazu gehören zum Beispiel Daten aus den Bereichen Umwelt, Wetter, Demographie, Geoinformation, Bildung und Gesundheit. Dabei müssen die Daten in maschinenlesbarer und standardisierter Form vorliegen, sodass ein leichter Datenaustausch untereinander möglich ist und die Datensätze miteinander verknüpft und weiterverarbeitet werden können. Denn erst durch eine richtige Aufbereitung werden aus Daten nützliche Informationen.

In Berlin sind vielfältige Daten der Verwaltungen und Landesgesellschaften auf dem Portal „Berlin Open Data“ frei zugänglich und können in Dienste integriert und kombiniert werden. Die Plattform wurde von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer FOKUS und der BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. entwickelt.

Auch der VBB wirkt an der Datenplattform mit und stellt Fahrplandaten im GTFS-Format zur Verfügung. Zudem unterstützt der VBB aktiv die Open-Data-Initiative des Landes Berlin und steht kontinuierlich im Dialog mit Entwicklern und Open-Data-Enthusiasten. So erörtern wir Themen wie Organisation, Nutzungs- und Lizenzbestimmungen und berichten auf Veranstaltungen über unsere Erfahrungen, Erkenntnisse und Chancen.