Fahrcard abrechnen
© VBB

Bürgerbusse werden im Land Brandenburg von Bürgern für Bürger gefahren. Die Fahrer arbeiten ehrenamtlich.  Bürgerbusse fahren auf festgelegten Linien nach einem festen Fahrplan und werden als Linientaxi mit acht Sitzplätzen ausgewiesen. Einige Fahrten werden als Rufbus nur nach Anmeldung durchgeführt. In allen Bürgerbusse gilt der VBB-Tarif. VBB-Fahrausweise können auch im Bus erworben werden.

Bürgerbus Brieselang
Der Bürgerbus Brieselang (Linie 657) wurde Mitte 2007 gegründet. Er übernimmt den Ortsverkehr von Brieselang. Seit Anfang 2018 bedient Havelbus mit einem größeren Fahrzeug zu den Hauptverkehrszeiten die Linie. Der Bürgerbus übernimmt die Linie zu den weniger nachgefragten Zeiten. Er ist Brandenburgs Bürgerbus mit den meisten Fahrgästen (ca. 18.000). 

Bürgerbus Lieberose/Oberspreewald
Seit Mitte 2010 erschließen zwei Bürgerbus-Linien mehr als 30 Orte rund um Lieberose (Linie 519) und Straupitz (Linie 511). Mit 105 km hat er die längste Bürgerbuslinie.

Bürgerbus Gransee
Seit 2005 ergänzen die Bürgerbusse den Fahrplan auf der Linie 835 viermal täglich rund um Gransee. Er war der erste Bürgerbus in Brandenburg.

BürgerBus Hoher Fläming
Ende 2006 wurde der Verein in Bad Belzig gegründet. Der BürgerBus fährt derzeit auf den drei Linien 555, 583 und 586 im Hohen Fläming. Der Bürgerbus hat einen barrierefreien Bereich.

BürgerBus Dallgow-Döberitz
Der BürgerBus fährt mit der Linie 670 die Ortsteile der Gemeinde Dallgow-Döberitz an. Er ist das jüngste Mitglied in der „Bürgerbusfamilie“.

 

Alle Informationen zum Fahrplanangebot finden Sie natürlich in der Fahrplanauskunft auf VBB.de oder in der VBB-App „Bus & Bahn“ in der Detailansicht der Fahrt. Eine Beförderung von Rollstühlen und Kinderwagen ist derzeit noch nicht möglich. Ziel ist aber, das die nächsten Fahrzeuge barrierefrei werden.



Mehr Interesse an digitalen Themen aus dem Nahverkehr? Unter #VBBdigital auf Twitter oder @vbbapp auf Facebook finden Sie aktuelle Informationen über den VBB.