Bahnhof Werneuchen

Der Bahnhof Werneuchen wurde 1898 gebaut. Er war einer der vielen Bahnhöfe, die entlang der neuen Bahnstrecke Berlin-Wriezen angelegt wurden. Die neue Strecke wurde vor allem von Pendlern genutzt und diente auch vielen Berlinern und Berlinerinnen für Fahrten ins Grüne. Nach dem Krieg gab es am Bahnhof auch einen regen Güterverkehr. 2006 wurde Werneuchen durch Streckenstilllegungen Endstation. Seit 2009 wird das Bahnhofsgebäude nicht mehr genutzt. An einer Wiederbelebung wird derzeit gearbeitet.

Rahmenprogramm

Am "Tag des offenen Bahnhofs" zum "Tag des offenen Denkmals" zeigen wir den stillgelegten Bahnhof in Werneuchen im Barnim und erzählen von seiner 120 jährigen Geschichte. Wir berichten ebenfalls von unseren Plänen für die Wiederbelebung des Bahnhofs und welche Vision wir für diesen Ort haben. Da das Gebäude baufällig ist und nicht betreten werden kann, werden wir den Bahnhof nur von außen zeigen können.

Weitere Informationen des Veranstalters

Internetseite Platform Werneuchen