Zielona Góra

Die Stadt liegt etwa 90 km nordöstlich von Cottbus und 150 km südöstlich von Berlin entfernt. Die schöne, vollständig erhaltene Altstadt mit ihren gemütlichen Häusern, dem schönen Marktplatz, Villen und Mietshäusern aus der Gründerzeit und vielen denkmalgeschützten Kirchen lädt zur Besichtigung ein.

Informationen

  • 3 x täglich mit der RB91 direkt von Frankfurt (Oder) nach Zielona Góra (Fahrzeit ca. 1:20 h)
  • In Frankfurt (Oder) bestehen gute Anschlüsse von und zur Linie RE1, die in Berlin die Halte auf der Berliner Stadtbahn bedient
  • Außerdem 2 x täglich direkte Fernzugverbindungen von Berlin über Zielona Góra mit EC „Wawel“ und „Nightjet
  • Die Züge der Linie RB92 zwischen Guben – Zielona Góra Główna (Fahrzeit ca. 1:20 h) verkehren wie folgt:
    • Samstags - 3 Zugpaare
      • Abfahrt ab Zielona Góra um 7:45 Uhr, 13:23 Uhr, 16:50 Uhr
      • Abfahrt ab Guben um 9:18 Uhr, 15:02 Uhr, 18:23 Uhr
    • Sonntags + Feiertags - 2 Zugpaare
      • Abfahrt ab Zielona Góra um 7:45 Uhr, 16:50 Uhr
      • Abfahrt ab Guben um 9:18 Uhr und 18:23 Uhr

Eine Übersicht über die Fahrpreise finden Sie hier: Fahrpreise (VBB-Tarif)

VBB-Tickets werden bei Fernzugverbindungen nicht anerkannt. Fahrkarten zum internationalen Fernverkehrstarif und die obligatorischen Reservierungen sind bei der Deutschen Bahn und PKP Intercity erhältlich.

Die  Fahrkarte für den RB92 (Gubin – Zielona Góra Główna) kostet 18,60 zł. (ca. 4€). Zunächst gilt der regionale Tarif der POLREGIO und in erster Phase werden Tickets nach Gubin auch bis nach Guben anerkannt.

Die schöne, vollständig erhaltene Altstadt mit ihren gemütlichen Häusern, dem schönen Marktplatz, Villen und Mietshäusern aus der Gründerzeit und vielen denkmalgeschützten Kirchen lädt zur Besichtigung ein. Jedes Jahr im September findet in Grünberg ein Weinfestival statt, denn die Stadt und ihre Umgebung blicken auf hunderte Jahre alte Tradition des Weinbaus zurück.

Mehr Informationen zur Stadt, ihrer Geschichte und Sehenswürdigkeiten sowie zu aktuellen Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage des Deutsch-Polnischen Zentrums für touristische Förderung und Information.