Allgemeines zur 29-Euro-Abo-Aktion

FAQ

Die 29-Euro-Abo-Aktion hat eine Dauer von drei Kalendermonaten für den Tarifbereich Berlin AB und richtet sich an Neukund*innen und Abonnent*innen. Sie startet am 1. Oktober 2022 und endet am 31. Dezember 2022. 
In diesem Zeitraum ist das Angebot ausschließlich als Abonnement erhältlich. Der Verkauf für Neuabonnent*innen startet am 26. September 2022.

Im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg hat auf Initiative des Landes Berlin der VBB-Aufsichtsrat die 29-Euro-Abo-Aktion ausschließlich für den Gültigkeitsbereich des Berliner Stadtgebiets (Berlin AB) beschlossen. Hintergrund ist, dass das Land Berlin die zusätzliche Finanzierung des Angebots übernimmt und den Verkehrsunternehmen die entgangenen Einnahmen ausgleicht. 

Der ÖPNV wird generell über zwei Säulen finanziert: durch Einnahmen aus Ticketverkäufen und öffentliche Zuschüsse. Wenn eine Säule sinkt, muss automatisch die andere Säule steigen, damit die Verkehrsunternehmen das Angebot, den Betrieb von Bussen und Bahnen, den Personaleinsatz etc. weiter aufrecht erhalten können. 

Eine Reduzierung des Preises für andere Abonnements, die den Tarifteilbereich Berlin AB zwar einschließen, aber räumlich darüber hinausgehen (z.B. Berlin ABC, Berlin ABC plus Landkreise), erfolgt nicht. Ebenfalls ist eine Nutzung verbund- oder deutschlandweit ausgeschlossen.

Die reduzierten Abo-Preise für den Tarifteilbereich Berlin AB gelten immer vom Monatsanfang bis zum Ende des jeweiligen Kalendermonats. Der offizielle Einstieg in das zeitlich befristete Angebot ist zum 01. Oktober 2022, 01. November 2022 oder 01. Dezember 2022 möglich. Der letzte Gültigkeitstag der Preisreduzierung ist der 31.12.2022. 

Die Aktion ist Teil des vom Land Berlin finanzierten Entlastungspakets in der Energiekrise. Um zusätzliche Bundeszuschüsse für den ÖPNV in der Coronakrise nicht zu konterkarieren, muss das Angebot als 29-Euro-Abo-Aktion für Abonnements umgesetzt werden.

Alle Kund*innen schließen ein Abonnement mit einer Vertragslaufzeit von mindestens 12 Monaten ab. Der Einstieg kann zu jedem Monat erfolgen. Wer das Abonnement über die drei Aktionsmonate hinaus zum regulären Preis weiter nutzen möchte, muss nichts unternehmen.

Es bestehen angepasste Kündigungsmodalitäten zum Ende des Aktionszeitraums. Die ansonsten bei Kündigungen tariflich festgelegte Nachberechnung (VBB-Tarif, Anlage 5, Punkt 10.2) entfällt für diese drei Aktionsmonate.

Sie können folgende Tarifprodukte Berlin AB beziehen und müssen sich für eines der Aboprodukte entscheiden:

  • VBB-Umweltkarten im Abonnement mit monatlicher und jährlicher Abbuchung gemäß VBB-Tarif, Teil B Punkt 5.2.1
  • 10-Uhr-Karten im Abonnement mit monatlicher und jährlicher Abbuchung gemäß VBB-Tarif, Teil B Punkt 5.2.4
  • VBB-Firmentickets mit monatlicher und jährlicher Abbuchung über den Arbeitgeber gemäß VBB-Tarif, Teil C Punkt 1.3.1
  • Abonnement Monatskarten Ausbildung mit monatlicher Abbuchung gemäß VBB-Tarif, Teil B Punkt 5.2.5.1 (bei Nachweis der Berechtigung)

Das Beförderungsentgelt beträgt für alle o.g. Tarifprodukte 29 Euro je Kalendermonat im Aktionszeitraum. Das gilt auch für Kund*innen, die bereits über ein solches Abonnement verfügen. Eine weitere Ermäßigung (Ermäßigungstarif) oder Rabattierung erfolgt nicht.

Sie müssen nichts unternehmen, die Reduzierung des Fahrpreises erfolgt automatisch. Um die Abwicklung kümmert sich Ihr vertragshaltendes Verkehrsunternehmen, Sie fahren weiter ÖPNV mit Ihrer VBB-fahrCard wie bisher.

Die Reduzierung des Fahrpreises auf 29 Euro für die Monate Oktober, November und Dezember 2022 und die damit verbundene Bearbeitung erfolgt für bestehende Abonnements Berlin AB automatisch. Ein Antrag ist nicht erforderlich. Das Verkehrsunternehmen senkt hierzu die Monatsbeiträge der Abos auf 29 Euro ab oder überweist die Preisdifferenz, insbesondere bei jährlicher Zahlungsweise, auf das Konto, von dem die Beträge abgebucht werden. Die Verrechnung erfolgt nach den abrechnungstechnischen Möglichkeiten des jeweiligen Verkehrsunternehmens.

Ja, bitte wenden Sie sich an Ihr vertragshaltendes Verkehrsunternehmen.