Erwerbsmöglichkeiten und Nutzung

FAQ

Sie können folgende Tarifprodukte Berlin AB beziehen und müssen sich für eines der Aboprodukte entscheiden:

  • VBB-Umweltkarten im Abonnement mit monatlicher und jährlicher Abbuchung gemäß VBB-Tarif, Teil B Punkt 5.2.1
  • 10-Uhr-Karten im Abonnement mit monatlicher und jährlicher Abbuchung gemäß VBB-Tarif, Teil B Punkt 5.2.4
  • VBB-Firmentickets mit monatlicher und jährlicher Abbuchung über den Arbeitgeber gemäß VBB-Tarif, Teil C Punkt 1.3.1
  • Abonnement Monatskarten Ausbildung mit monatlicher Abbuchung gemäß VBB-Tarif, Teil B Punkt 5.2.5.1 (bei Nachweis der Berechtigung)

Das Beförderungsentgelt beträgt für alle o.g. Tarifprodukte 29 Euro je Kalendermonat im Aktionszeitraum. Das gilt auch für Kund*innen, die bereits über ein solches Abonnement verfügen. Eine weitere Ermäßigung (Ermäßigungstarif) oder Rabattierung erfolgt nicht.

Die Abonnements der 29-Euro-Abo-Aktion können von allen Fahrgästen erworben werden, die ein Abonnement mit monatlicher oder jährlicher Abbuchung für Berlin AB abschließen. Dazu zählen VBB-Umweltkarten im Abonnement und 10-Uhr-Karten im Abonnement. Abonnements Monatskarten Ausbildung können erworben werden, sofern die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen. 

Die Angebote erhalten Sie bei allen Verkehrsunternehmen im VBB, die Fahrkarten für den Gültigkeitsbereich Berlin AB verkaufen. Die einfachste Option ist der Kauf online, auch Verkaufsstellen und Kundenzentren bieten die Abonnements an. 

Für Abonnements VBB-Firmentickets wenden Sie sich bitte an Ihren Arbeitgeber.

Bitte bestellen Sie Ihr Abonnement am besten online, da mit einem hohen Interesse und damit verbunden mit Wartezeiten in den Verkaufsstellen und Kundenzentren zu rechnen ist. 

Sie erhalten dann eine Abo-Bestellbestätigung inklusive einer Abo-Einstiegskarte als persönliche Fahrtberechtigung. Diese Bestellbestätigung mit Abo-Einstiegskarte ist bei Fahrten in ausgedruckter Form oder digital mitzuführen.

Die Bestellbestätigung mit Abo-Einstiegskarte gilt nur für die Person als Fahrtberechtigung, deren Name auf der Bestellbestätigung steht. Sie ist nicht übertragbar auf andere Personen und gilt nur im Zusammenhang mit einem amtlichen Lichtbilddokument, das bei Fahrten mit dem ÖPNV zusätzlich mitzuführen und bei Kontrollen vorzuzeigen ist. Die tariflich festgelegten Mitnahmemöglichkeiten gelten auch bei Fahrten mit der Abo-Bestellbestätigung (Abo-Einstiegskarte). 

Alternativ kann bei Beantragung im Kundenzentrum für den Monat Oktober 2022 auch ein Papierwertabschnitt als Abo-Einstiegskarte ausgegeben werden. Dieser beinhaltet die jeweils tariflich festgelegten Möglichkeiten zur Mitnahme und Übertragbarkeit des gewählten Tarifprodukts. 

Die Papierwertabschnitte für die Abo-Einstiegskarte Ausbildung bzw. Abo-Einstiegskarte Firmenticket sind nur gültig, wenn Vor- und Zuname eingetragen sind. Bei Fahrten ist zur Identifikation bei Fahrausweisüberprüfungen ein amtlicher Lichtbildausweis mitzuführen.

Die Gültigkeit der Abo-Einstiegskarte als Fahrtberechtigung endet spätestens mit Ablauf des 31. Oktober 2022. Die VBB-fahrCard zur Nutzung ab November 2022 wird Ihnen rechtzeitig zugestellt.

Startkarten nach Ziffer 4 der Anlage 5 des VBB-Tarifes werden für Umweltkarten im Abonnement, 10-Uhr-Karten im Abonnement, Abonnement Monatskarten Ausbildung sowie VBB-Firmentickets im Aktionszeitraum nicht ausgegeben. 

Die Umsetzung erfolgt nach den vertrieblichen Möglichkeiten des jeweiligen Verkehrsunternehmens.

Ausgeschlossen sind einzelne Monatskarten und Jahreskarten. Die 29-Euro-Abo-Aktion betrifft nur Abonnements. Zudem ist der räumliche Geltungsbereich zu beachten. Für Abonnements, die den Tarifteilbereich Berlin AB zwar einschließen, aber räumlich darüber hinausgehen (z.B. Berlin ABC, Berlin ABC plus Landkreise), gilt die Aktion nicht. Dazu zählen auch verbundweite Angebote wie das VBB-Abo 65plus und das VBB-Abo Azubi, die ebenfalls ausgeschlossen sind. Außerhalb des Tarifgebiets Berlin AB gilt das allgemeine Ticketsortiment des VBB.

VBB-Jahreskarten nehmen an der 29-Euro-Abo-Aktion nicht teil. Um trotzdem profitieren zu können, müssen Sie im Aktionszeitraum ein Abonnement für die VBB-Umweltkarte Berlin AB abschließen. Die noch verbliebenen gültigen Wertabschnitte der Jahreskarte können Sie vor dem 1. Gültigkeitstag beim ausgebenden Verkehrsunternehmen zurückgeben. Bitte wenden Sie sich an Ihr Verkehrsunternehmen.

Ja, einzige Ausnahme ist: 10-Uhr-Karten im Abonnement für Berlin AB gelten im Aktionszeitraum ganztags (keine Sperrzeiten). Ansonsten gelten für Bestands- und Neukunden alle Bestimmungen des jeweils gewählten Tarifprodukts weiter.

Ja. Es ist ein Anschlussfahrausweis Berlin A/C als Einzelfahrausweis oder 24-Stunde-Karte zu lösen. 

Nein. Für den Übergang vom Tarifteilbereich Berlin AB in den Tarifteilbereich Berlin C oder darüber hinaus ist immer ein Fahrausweis erforderlich, der mindestens den Tarifteilbereich Berlin B zusätzlich einschließt. Eine Kombination des Abonnements Berlin AB mit Tarifprodukten anderer räumlicher Geltungsbereiche, z.B. für angrenzende Landkreise, ist tariflich ausgeschlossen (VBB-Tarif, Teil B Punkt 5.5).

Ist ein Fernverkehrszug für den VBB-Tarif freigegeben, dann gelten für Verbindungen innerhalb von Berlin AB die entsprechenden Abonnements auch dort.