Mehr als ein Job - Tagebuch einer Begleiterin

BBBS_Motiv_01_2020.jpg
© VBB

Oft werden wir gefragt, was wir eigentlich genau machen und vor allem auch, wieso uns unsere Arbeit so viel Freude macht.
In dieser Rubrik wollen wir Ihnen nun einen Einblick in unsere alltägliche Arbeit im VBB Begleitservice geben. Wir sind die mit den roten Jacken, die an jedem Tag in den Bussen und Bahnen dieser Stadt unterwegs sind und Fahrgäste, die auf Grund einer Mobilitätseinschränkung Hilfe benötigen, von zu Hause abholen und mit dem Berliner Nahverkehr an ihr gewünschtes Ziel begleiten.

Unsere Episoden

Episode 1 - Ein Busfahrer rettet den Tag

Episode 2 - Ein Zeitpuffer ist wichtig im Wald

Episode 3 - Weihnachten beginnt mit einem Lächeln

Episode 4 - Wir können auch anders (fahren)!

Episode 5 - Wir bringen Sie zum Singen

Episode 6 - Mit Plan durch den Großstadt-Zirkus

Episode 7 - Gemeinsam stemmen wir den Weg

Episode 8 - Nur ein paar Stufen

Episode 9 - Auf der Jagd nach dem weißen Gold

Episode 10 - Die roten Engel fliegen wieder

Über dieses Tagebuch

Der VBB Begleitservice, eine Arbeit, die mitunter schon echt herausfordernd ist, denn wer kennt nicht die Situation in vollen Bussen und Bahnen? Und dann kommen wir, z.B. mit einer blinden Kundin und bitten andere Fahrgäste für unsere Kundin aufzustehen. Klar freut sich da niemand drüber, aber fast immer bekommen wir das gleich geregelt. Oft müssen wir auch überhaupt nichts sagen und uns wird ein Platz direkt angeboten.

Es gibt auch andere Situationen, aber letztendlich organisieren wir gemeinsam mit den anderen Fahrgästen einen Sitzplatz, wenn er für unsere Kunden notwendig ist. Für uns ist es nicht wichtig, was der Anlass der Fahrt ist, ob nun zum Friseur, zur Bank, zum Vorstellunggespräch oder zur Physiotherapie. Auf alle Fälle kommen wir viel in der Stadt rum. Und wer vorher nicht aus seinem Kiez rausgekommen ist, erlebt die Stadt und Ihre Menschen ganz neu. Und spätestens dann, wenn Sie einen Kunden begleiten, der sich dank Ihrer Begleitung nicht mehr von den Kindern abholen lassen muss, um sie zu treffen, sondern mit Ihrer Unterstützung einfach wieder mal selbständig von zu Hause losgeht und mit dem Bus zur Familienfeier fährt, spätestens dann werden Sie verstehen, warum diese Arbeit mehr ist als ein Job und was sie für unsere Kunden bedeutet.

Vielleicht überlegen Sie ja auch, unsere Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Oder Sie würden gerne bei uns arbeiten, oder wollten schon immer mal wissen, was die mit den roten Jacken so genau machen. Dann erhalten Sie ab jetzt hier ab und zu einen Einblick in unseren Arbeitsalltag.