Bahnhof Trebbin

Mit d. Anbindung Trebbins an d. Anhalter Bahn 1840 sowie d. Erstellung d. Baupläne für d. Bahnhofsgebäude 1874 wurde d. Grundstein für d. schnelle Erreichbarkeit zwischen Rostock u. Leipzig gelegt. Die vorhandene Güterabfertigung diente d. Transportabfertigung von Warenladungen, Tieren u. Eilgut. 1859 erfolgte d. zweigleisige Ausbau Berlin-Luckenwalde. 1976 ging ein neues Gleisbildstellwerk in Betrieb. 1998 wurde d. Bahnhofsgebäude außer Betrieb genommen. Wenig später erwarb es d. Stadt Trebbin.